10 Tipps gegen Kater am Aschermittwoch

10 Tipps gegen Kater am Aschermittwoch
Zu viel getrunken?

Diese zehn Tipps helfen, den Tag nach einer feucht-föhlichen Party zu überstehen.

Die Party war gut, feucht-fröhlich und man hat ein bisschen zu viel getrunken. Das rächt sich am nächsten Morgen ganz bitter: Der Schädel brummt, Übelkeit, man fühlt sich schlapp und möchte am liebsten gar nicht aus dem Bett. Jeder, der schon mal einen Kater hatte, kennt diese Symptome. Aber was tun damit der Kater möglichst schnell wieder vorbei geht?

Hier sind zehn Tipps, die garantiert gegen jeden Kater helfen!

1. Vorher Essen!
Eine gute Unterlage verzögert die Aufnahme von Alkohol ins Blut. Dadurch wird man zwar nicht weniger betrunken, aber der Alkoholspiegel im Blut steigt langsamer. Auch zwischendurch darf gerne fett- und salzhaltiges gegessen werden: Erdnüsse, Salzstangerl, Chips, …

2. Nicht nur Alkohol trinken
Alkohol dehydriert den Körper – daher unbedingt vor dem Schlafengehen noch etwas Wasser trinken. Das eine oder andere Glas Mineral zwischen alkoholischen Getränken hilft ebenfalls.

3. Nicht durcheinander trinken
Die Auswahl der Getränke entscheidet, ob es am nächsten Tag ein böses Erwachen gibt. Als Faustregel gilt: Zuckerhaltige Getränke sind Kopfwehverursacher. Cocktails, süße Longdrinks und ähnliches sorgen garantiert für einen Brummschädel.

Kater

4. Nicht rauchen!
Das Nikotin der Zigarette täuscht dem Körper vor, nicht betrunken zu sein. Dadurch trinkt man automatisch mehr – auch wenn‘s eigentlich schon zu viel ist.

5. Der Morgen danach
Der Schädel brummt, dir ist übel und du fühlst dich schlapp? Zeit für ein ordentliches Katerfrühstück! Salzig und sauer sollte das sein. Da bietet sich natürlich ein Heringschmaus an. Wer Lust auf deftiges hat: Nur zu! Wichtig: viel trinken!

6. Wenig Zucker
Süßes hingegen sollte man eher vermeiden. Honig hingegen hilft – die im Honig enthaltenen Fructose hilft, den Alkohol abzubauen. Natürlich sind Früchte jeglicher Art genau so effektiv.

7. Nicht weitertrinken!
Ein Reperaturseidl mag zwar manchmal verlockend sein, verzögert aber nur den Alkoholabbau. Kurzfristig spürt man den Kater nicht mehr, da ist er trotzdem noch – und kommt mit voller Wucht zurück.

Kater

8. Den Kreislauf bringt man am Besten in der frischen Luft wieder in Schwung. Auch wenn‘s zuerst nicht angenehm erscheint: Ein kleiner Spaziergang hilft. Vorm schlafengehen das Fenster im Schlafzimmer aufmachen. Auch das hilft.

9. Omas Hausmittel...
...können durchaus helfen: Ein Hausmittel, das nicht mehr jeder kennt sind Kaffeebohnen. Zerkauen und schlucken, dann sollte der Kater schön langsam verschwinden.

10. Wenn der Schädel dröhnt
Bei Kopfschmerzen nicht immer gleich zu Aspirin greifen. Pfefferminzöl  hilft! Ein paar Tropfen auf die Schläfe geben, und einreiben.

Was hältst du von diesem Artikel?

Auch interessant

Teenie (17) erschießt sich beim Russisch Roulette

Dieser McDonald's-Burger ist 20 Jahre alt

Aufreger Top Gelesen

Endlich Erfolg auf tinder

Top Geklickt Videos

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.