100-Einwohner-Dorf nimmt 500 Flüchtlinge auf

100-Einwohner-Dorf nimmt 500 Flüchtlinge auf
Deutschland

Es könnten insgesamt noch bis zu 1000 werden.

Am Montagabend sind im deutschen Sumte (Niedersachsen) die ersten Flüchtlinge angekommen. Insgesamt 500 sollen in den kommenden Wochen dort in einem neuen Erstaufnahmezentrum Unterkunft finden. Damit gäbe es in der Ortschaft fünf mal so viele Flüchtlinge wie Einwohner.

Und es könnten sogar noch mehr werden: Das Innenministerium hatte Anfang Oktober Pläne für bis zu 1.000 Flüchtlingsplätze in dem Ort angekündigt. Das Verhältnis von Einwohnern zu Flüchtlingen läge dann bei 1:10.

Einwohner bleiben gelassen
"Dem Land Niedersachsen ist bewusst, dass eine Unterbringung von so vielen Menschen in einer relativ kleinen Gemeinde natürlich auch zu einer Belastung für die Region und ihre Bewohner werden könnte", erklärte Ministeriumssprecherin Nadine Bunzler. Doch die Einwohner, berichten Medien, sehen die Entwicklung überwiegend positiv. "Vorn mir aus können es auch 1000 werden", sagte der ehemalige Bürgermeister Reinhold Schlemmer zum NDR. Wenn es richtig funktioniere, könnten die Flüchtlinge zu einem riesigen Gewinn für das Dorf werden. Man wartet also ab.

Was hältst du von diesem Artikel?

Aufreger Top Gelesen

Diese 10 Bilder lassen dich zusammenzucken

Top Geklickt Videos

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.