12-jährige Mutter spricht über ihr Schicksal

12-jährige Mutter spricht über ihr Schicksal
England

Sie wurde mit 11 vergewaltigt, jetzt beschuldigt sie auch ihre eigene Mutter.

Zehn Jahre nachdem sie Opfer einer Vergewaltigung wurde hat Englands jüngste Mutter ihr Schweigen gebrochen. Die mittlerweile 21-jährige Chantelle Jones erhob schwere Vorwürfe gegen ihre eigene Mutter. Sie habe Geld, das Jones als Entschädigung zustand, für sich selbst ausgegeben.

Vergewaltigung schockierte England
Im Alter von 11 Jahren wurde Jones vom Partner ihrer Mutter vergewaltigt. 2006 brachte sie ihren Sohn zur Welt, wurde mit 12 Jahren die jüngste Mutter Englands. Der 31-jährige Russel Tovey gestand später, dass er das Kind zwischen Mai und Juli 2005 zweimal vergewaltigt hatte. Ein Gericht verurteilte ihn zu 11 Jahren Gefängnis.

Mutter stahl Entschädigung
Knapp 30.000 Euro wurden Jones als Entschädigung zugesprochen. Bis zu ihrer Volljährigkeit sollte Mutter Beverly Bale das Geld verwalten. Doch am 18. Geburtstag bekam Jones nur 10.000 Euro. Bale vertröstete sie auf ihren 21. Geburtstag, an dem sie die volle Summe erhalten solle.

Doch nun stellte sich heraus, dass von den verbleibenden 20.000 Euro nur etwa 3.000 übrig waren. Bale bekannte sich schuldig, dass sie ihrer eigenen Tochter die Entschädigung gestohlen hatte. Sie wurde zu einer Bewährungsstrafe verurteilt.

Opfer ging an die Öffentlichkeit
"Sie hat mein Leben ruiniert und jetzt hat sie mich zum letzten Mal betrogen. Ich will nichts mehr mit ihr zu tun haben", sagte Jones zu englischen Medien. Um ihre erschreckende Geschichte zu erzählen, verzichtete die 21-Jährige freiwillig auf ihre Anonymität.

Was hältst du von diesem Artikel?

Aufreger Top Gelesen

Top Geklickt Videos

Carpool Karaoke wenige Tage vor Benningtons-Tod veröffentlicht

Wenn aus schräg noch schräger wird

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.