18-Jährige gesteht: 'Lotto-Gewinn ruinierte mich'

18-Jährige gesteht: 'Lotto-Gewinn ruinierte mich'
England

Lotto-Million machte sie nicht glücklich, sondern einsam und traurig.

Glück kann man mit Geld nicht kaufen, das musste eine 18-jährige Lotto-Gewinnerin aus England erkennen. Jane Park ist Großbritanniens jüngste Lotto-Gewinnerin und hat ihre Million binnen eines Jahres in Handtaschen, einen Hund, eine Brustvergrößerung und ein Haus gesteckt. Im Gespräch mit Medien gab sie jetzt die Kehrseite ihres Ruhmes zu. Die Million habe sie "traurig und einsam" gemacht.

"Man wird sehr einsam. Es gibt Zeiten, da kann man mit niemandem sprechen, es ist niemand hier", sagte Park in der BBC-Dokumentation "Teenage Millionaire: The Year I Won The Lottery". Besonders in sozialen Netzwerken wurde sie von eifersüchtigen Altersgenossen bis aufs Blut gehänselt. 

Park erlaubte der BBC, sie während des ersten Jahres nach ihrem Millionengewinn zu begleiten. "Es war ein großer Spaß, aber ich kann mich nicht an viel erinnern. Ich war ziemlich betrunken", so Park über ihre extravaganten Feiern, die sie für sich und ihre Freunde schmiss. Sie kaufte ein Haus mit drei Schlafzimmern - fühlte sich aber alleine, weil sie niemanden hatte, der mit ihr dort wohnte. Mittlerweile ist sie wieder zu ihrer Familie gezogen und vermietet das Haus.

Späte Einsicht
"Geld kann dir keine Liebe, keine echten Freunde und keine Familie kaufen. Aber es bringt zumindest einen gewissen Grad an Freude", zeigte sich die junge Lotto-Gewinnerin einsichtig.

Was hältst du von diesem Artikel?

Aufreger Top Gelesen

Mann wird angepinkelt und flippt aus – so bereut er seinen Ausraster

Top Geklickt Videos

Carpool Karaoke wenige Tage vor Benningtons-Tod veröffentlicht

Wird das der neuste Internet-Trend?

Wenn aus schräg noch schräger wird

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.