2.800 verunglücken beim Frühjahrsputz

2.800 verunglücken beim Frühjahrsputz
Unfall-Gefahr

Häufigste Ursache sind Stürze, Frauen ab 65 sind besonders gefährdet.

Nach Schätzungen des Kuratoriums für Verkehrssicherheit (KFV) verletzen sich rund 2.800 Personen jährlich beim Frühjahrsputz. Neben Knochenbrüchen erleiden die Verunfallten vor allem Sehnen- oder Muskelverletzungen. Häufigste Ursache dafür sind Stürze, Frauen ab 65 sind demnach besonders gefährdet.

Das Kuratorium geht davon aus, dass im Frühling mehr als 40 Personen pro Tag verunfallen - mit mitunter durchaus schwerwiegenden Folgen. Vor allem Hektik beim Putzen und Bequemlichkeit können zum Verhängnis werden. "Es ist eindeutig besser, einmal die Leiter umzustellen, als durch Verrenkungen einen Sturz zu riskieren", riet Klaus Robatsch vom KFV am Freitag.

76.400 Senioren über 65 verunglückten im vergangenen Jahr in ihrer Wohnung. 16 Prozent davon passierten im März oder April, also zur Zeit des Frühjahrsputzes, wobei es vor allem durch Überstrapazierung und Zusammenstöße mit anderen Personen oder Objekten zu Verletzungen kam. Um Unfälle zu vermeiden sollte deswegen unbedingt zweckmäßige Kleidung getragen werden, mit der man nirgends hängen bleiben kann, außerdem werden auch gutes Schuhwerk mit rutschfesten Sohlen vom KFV empfohlen.

Was hältst du von diesem Artikel?

Auch interessant

Mann brach sich beim Sex den Penis

Schwarze Witwe heiratet Mann am Totenbett

Teenies schnupften die Asche eines Toten

So viel Geld bringt Dir die Steuerreform

13 Dinge, die Du heute nicht tun solltest

Spinnen mit Erektions-Gift lauerten in Banane

Aufreger Top Gelesen

Top Geklickt Videos

Die ärgste Hausparty des Jahres

Die beste Schulaufführung aller Zeiten

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.