4-Jährige ertrank in der Badewanne

4-Jährige ertrank in der Badewanne
Tragödie

Die Mutter telefonierte, während ihre Tochter ertrank. Jede Hilfe kam zu spät.

Ein 4-jähriges Mädchen ist in einem unbeobachteten Moment in eine Badewanne gefallen und dort in 40 cm Wasser ertrunken.

Das Unglück passierte in Mexborough (England). Wie eine Untersuchung ergeben hat, war Nicolle Carr gerade im Erdgeschoß am Telefon, als ihre Tochter Summer aus dem Kinderbett kletterte und im ersten Stock zur Badewanne ging. Sie griff nach ihrer Spielzeugente und fiel dabei in die Wanne, in der noch 40 cm Wasser standen. Mit dem Kopf voran prallte sie auf und ertrank. 

"Ihre Mutter dachte die ganze Zeit, dass sie sicher in ihrem Bett lag", sagte Ermittlerin Nicola Mundy. "Es war der tragischste Unfall, den man sich vorstellen kann. Ein unschuldiges Mädchen starb, weil sie mit ihrer Ente spielen wollte."

10 Minuten nach ihrem Telefongespräch machte Mutter Nicole die schreckliche Entdeckung. "Ich hatte das Gefühl, das etwas nicht stimmte. Ich ging nach oben um ein Bad zu nehmen. Da sah ich Summers Ente am Boden liegen." Diese Ente hatte Summer laut ihrer Mutter manchmal im Bett, um "schlechte Träume zu vertreiben." Die Mutter versuchte noch verzweifelt, ihre Tochter wieder zu beleben, doch es war schon zu spät.

Der Tod des Mädchens wurde nun als Unfall geführt. "Niemand trägt Schuld an diesem Tragischen Unfall", heißt es von den Behörden.

Was hältst du von diesem Artikel?

Aufreger Top Gelesen

Nackte Haut und viel viel Glitzer

Top Geklickt Videos

Die etwas andere Motivation am Streckenrand

Neuer NSFW-Make-Up-Trend?

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.