Ärzte nähten Jaxon den Kopf wieder an

Ärzte nähten Jaxon den Kopf wieder an
Nach Unfall

Bei einem Autounfall trennte sich der Schädel von der Wirbelsäule.

Australische Ärzte haben einem 16 Monate alten Burschen den Kopf wieder an der Wirbelsäule befestigt. Der Schädel hatte sich bei einem schweren Autounfall gelöst.

Jaxon Taylor saß mit seiner Mutter und seiner Schwester im Auto in New South Wales (Australien), als es passierte. Ein 18-jähriger Lenker prallte frontal ins Auto der Familie. Die dabei entstehenden Kräfte waren so stark, dass sich der Schädel von Jaxon bei einer sogenannten "internen Enthauptung" von der Wirbelsäule löste. Nur den Ärzten hat es der 1-Jährige zu verdanken, dass er noch am Leben ist. Sie fixierten den Kopf in einer 6-stündigen Operation mit einem Draht und implantierten an der Bruchstelle ein Stück einer Rippe.

Jaxon hatte unglaubliches Glück: "Viele Kinder überleben so eine Verletzung nicht oder bleiben für immer gelähmt", sagte Chirurg Geoff Askin. Es sei Jaxons Verletzung die schlimmste dieser Art, die er je gesehen habe.

"Es ist wirklich ein Wunder", bedankte sich Mutter Rylea (30) bei den Medizinern. Sie setzt sich nun für eine strengere australische Straßenverkehrsordnung ein und sammelt dafür im Netz Unterschriften.

Was hältst du von diesem Artikel?

Aufreger Top Gelesen

Darum sollte man nie nach dem ersten Bier aufs Klo gehen

Frau brachte einen Tumor zur Welt

So sieht das Success Kid heute aus

Top Geklickt Videos

So verblüfft dieser Partyheld alle!

Ballett mal anders

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.