Alien-Satellit 'Black Knight' fotografiert

Alien-Satellit 'Black Knight' fotografiert
NASA

Er soll die Erde bereits seit 13.000 Jahren umkreisen.

Nikola Tesla soll ihn erstmals geortet haben, jetzt wollen ihn Alien-Fans auf Bildern der NASA erkannt haben: Um den sogenannten "Black Knight"-Satelliten ranken sich die wildesten Legenden.

Im Jahr 1899 hatte Tesla mit einer experimentellen Radiostation Signale aus dem All empfangen - Radiowellen von einer anderen Zivilisation, gab er sich überzeugt. Wissenschaftler zweifelten an seiner Theorie, taten sie als Publicity-Stunt ab. Doch Alien-Enthusiasten sind überzeugt: Tesla empfing Signale von einem Satelliten, der die Erde nun schon seit 13.000 Jahren umkreisen soll.

wikimedia.jpg


(Teslas Empfangsturm, Wikimedia)

Seit den 1960er Jahren tauchten gleich mehrere Fotos auf, die den angeblichen Alien-Satelliten zeigen sollen. Der "Schwarze Ritter" sei ein Artefakt, mit dem die Außerirdischen mit uns kommunizieren und uns überwachen wollten, so die Theorie. Er habe schon den ersten Sputnik-Satelliten der Sowjets beschattet und wäre auf der Erde ganze 15 Tonnen schwer.

sat.jpg

Als ihren sichersten Beweis handeln UFOLogen eine Aufnahme der NASA aus den 1990er-Jahren (Artikelbild). Darauf sei "Black Knight" deutlich zu erkennen. Doch Nasa dementierte: Es sei bloß eine Decke zur Wärmeisolierung. Die sei einem Astronauten abhanden gekommen. Alien-Fans stören sich daran nicht: NASA wolle die Existenz des Satelliten verheimlichen, argumentieren sie.

Was hältst du von diesem Artikel?

Aufreger Top Gelesen

Top Geklickt Videos

So verblüfft dieser Partyheld alle!

Ballett mal anders

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.