Ami starb beim Russisch Roulette

Ami starb beim Russisch Roulette
Georgia

Seine Kumpels wollten nicht mitmachen, doch er kannte kein Pardon.

Ein Mann im US-Bundesstaat Georgia ist bei einem Russisch Roulette-Spiel ums Leben gekommen. Obwohl seine Kollegen nicht an dem tödlichen Spiel teilnehmen wollten, setzte Robert Thomas (30) seinen Willen durch - was ihn das Leben kostete.

Thomas und zwei Freunde tranken gemeinsam im Apartment des Opfers. Der 30-Jährige verhielt sich so verwirrt, dass die Beiden Angst bekamen und einen vierten Mann baten, sie abzuholen. Als dieser ankam, sagte Thomas: "Wenn ihr alle meinen Alkohol trinkt, werdet ihr auch mein Spiel spielen."

Der weitere Ablauf der Ereignisse wird nun ermittelt. Klar ist: Thomas entfernte fünf Kugeln aus einem Revolver und drehte die Trommel. Wenig später war er tot.

Die Polizei ermittelte zunächst als Mord, behandeln den Fall aber mittlerweile als Unfall, nachdem sie die fünf Kugeln in der Tasche des Toten fanden.

Was hältst du von diesem Artikel?

Aufreger Top Gelesen

Darum sollte man nie nach dem ersten Bier aufs Klo gehen

Frau brachte einen Tumor zur Welt

So sieht das Success Kid heute aus

Top Geklickt Videos

Ballett mal anders

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.