Anschlag auf Pokémon-WM vereitelt

Anschlag auf Pokémon-WM vereitelt
Tat angekündigt

Nur mit Glück konnte offenbar ein Attentat auf die Pokémon-Weltmeisterschaft verhindert werden.

In Boston entging man offenbar knapp einem Massaker. Zwei Männer wurden verhaftet weil sie via Social Media-Kanäle angekündigt hatten, ein Attentat auf die Pokémon-Weltmeisterschaft zu verüben.

Kevin Norton (18) und James Stumbo (27) konnten nur durch aufmerksame Gäste gestoppt werden. Diese wurden auf die Drohung aufmerksam und benachrichtigten die Veranstalter. Als die beiden versuchten das Gelände zu betreten, wurden das Duo abgewiesen und die Polizei verständigt.

Bei einer Durchsuchung des Wagens der beiden, fanden die Beamten Waffen und größere Mengen an Munition. Norton und Stumbo wurden noch am selben Tag festgenommen.

Was hältst du von diesem Artikel?

Aufreger Top Gelesen

Top Geklickt Videos

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.