Auschwitz: Teenager klauten 'Andenken'

Auschwitz: Teenager klauten 'Andenken'
Briten

Ihnen drohten bis zu 10 Jahre Haft.

Auf dem Gelände des ehemaligen NS-Vernichtungslagers Auschwitz-Birkenau hat die Polizei zwei junge Briten festgenommen. Wie die polnischen Behörden am Dienstag mitteilten, sollen sie mehrere Objekte von Lagerinsassen aus dem Museum gestohlen haben. Dabei soll es sich um Drahtglas, Knöpfe, einen Haarschneider sowie Metallteile handeln.

polizei.jpg

Die 17-Jährigen wurden am Montag festgenommen, nach einem Verhör auf der Malopolska Polizeistation aber gegen eine Strafzahlung von 240 Euro wieder entlassen. Bei einer Verurteilung hätten den Briten sogar Haftstrafen zwischen einem und zehn Jahren gedroht.

teens.jpg

Direktor kündigt Untersuchung an
Die beiden Teenager waren in Polen auf einer Klassenfahrt. Der Direktor der Schule, Ed Elliott, kündigte eine "gänzliche und gründliche Untersuchung" der Vorfälle an. "Ich will direkt von den Burschen hören, warum sie diese Gegenstände mitgehen haben lassen. Ich will versichern, dass alle ihre Lektion gelernt haben."

In Auschwitz-Birkenau wurden unter der Hitler-Diktatur im von Nazi-Deutschland besetzten Polen etwa 1,1 Millionen Menschen ermordet, darunter eine Million europäische Juden, außerdem nicht-jüdische Polen, Roma, sowjetische Kriegsgefangene und Widerstandskämpfer. Die sowjetische Armee befreite das Todeslager vor gut 70 Jahren, am 27. Jänner 1945.

Was hältst du von diesem Artikel?

Aufreger Top Gelesen

Schwarzer Patient bekommt weißen Penis

Frau ruft Polizei aus Angst vor explosivem Sperma

Top Geklickt Videos

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.