Australischer Bestatter fälscht 70 Todesfälle

Australischer Bestatter fälscht 70 Todesfälle
Aus Geldnot

Weil er Geldsorgen hatte, fälschte ein Bestatter mehrere Todesfälle

Ein Australischer Bestatter hat ein unterirdisches Geschäftsmodell - er fälschte einfach mehr als 70 Begräbnisse. Weil seine Geschäfte schlecht liefen, erklärte er Personen für tot.So kassierte er das Geld der Sterbeversicherungen.

"Es ist täglich ein neuer Kampf, mit den Konsequenzen meines Handelns zu leben", so der Bestatter. Er bedaure seine Handlungen, und entschuldigte sich bei allen Betroffenen.

Pech für die doch nicht Toten: Die Versicherung verweigert Schadenersatz, sie müssen ihr Begräbnis ein zweites Mal zahlen.

Was hältst du von diesem Artikel?

Aufreger Top Gelesen

Top Geklickt Videos

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.