Autopilot spielte verrückt, brachte Jet auf Absturz-Kurs

Autopilot spielte verrückt, brachte Jet auf Absturz-Kurs
Loganair

7 Sekunden vor dem Aufprall konnte der Kapitän die Maschine retten.

Es ist eine Szene wie aus einem Albtraum, mit der der Pilot einer Loganair Saab 2000-Maschine fertig werden musste. Der Autopilot brachte das Flugzeug über der Nordsee auf Absturz-Kurs, im Sturzflug raste der Jet auf die Erde zu. Der 42-jährige Pilot steuerte gegen, doch der Autopilot glich seine Bewegungen aus, hielt das Flugzeug im Sturzflug. Nur sieben Sekunden vor dem Aufprall gelang es dem Kapitän schließlich, die Maschine unter Kontrolle zu bringen und eine Katastrophe zu verhindern. Das berichten englische Medien.

Die Beinahe-Katastrophe passierte bereits am 15 Dezember vergangenen Jahres, geriet aber erst jetzt an die Öffentlichkeit. Grund dafür, dass der Autopilot verrückt spielte, war demnach ein Blitzeinschlag. Der Blitz traf die Maschine in einem Gewitter über den Shetland-Inseln, Elektrizität fuhr "von der Schnauze bis nach hinten über die gesamte Länge des Flugzeugs", berichtet dailyrecord.co.uk. Der Co-Pilot setzte noch einen Notruf ab, während der Flugzeugführer mit dem Autopiloten kämpfte. 

Einem Kontrollbericht zufolge könnte die Crew angenommen haben, dass der Autopilot vom Blitz außer Gefecht gesetzt und ausgeschalten wurde. Tatsächlich war dieser aber nach wie vor eingeschalten und versuchte, die Flughöhe anzupassen. Die Informationen, die der Computer bekam, waren aber fehlerhaft, weil der Blitz die Instrumente durcheinander gebracht hatte.

Was hältst du von diesem Artikel?

Auch interessant

Deutscher: "Mein Silikon-Penis wiegt über 3 Kilo"

Mann hält sich gigantischen Blutegel als Haustier

40-Jähriger ejakulierte auf 100 Frauen im Zug

25 Sex-Tipps, die jede(r) kennen sollte

Österreich bekommt einen Jurassic-Park

Aufreger Top Gelesen

Top Geklickt Videos

Wer ist der ulitmative Held unter den Superhelden?

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.