Biber stirbt durch Silvesterkracher

Biber stirbt durch Silvesterkracher
Tragödie

Die Druckwelle eines Krachers war für diesen Biber das Todesurteil

Es ist wahrlich eine Tragödie und das nur wenige Tage vor Jahresende!

In Brandenburg wurde nun ein toter Biber gefunden der offensichtlich seinen schweren Verletzungen erlegen war – Todesursache? Ein handelsüblicher Silvesterkracher.

Es war ein qualvoller Tod für das junge Tier. Die Druckwelle des Krachers zerriss sein Trommelfell, der Schock pumpte Blut in sein Gehirn. Daraufhin ertrank der Biber jämmerlich

 

Im idyllischen Schlosspark Königs Wusterhausen passierte die Dummheit. Spaziergängerin Anett H. erzählt gegenüber Bild.de

„Ich wollte mit meinem zehn Monate alten Sohn am Schlossgraben Enten füttern. Doch da saßen rund zehn Jugendliche am Ufer. Aus der Gruppe flog ein Böller Richtung Enten“

 

Als die junge Mutter daraufhin weiterging, fand sie am Ufer das tote Nagetier. Durch Ihren Mann wurde schlussendlich der Naturschutzbund gerufen, der das Tier zur Obduktion ins Berliner Leibnitz-Institut brachte.

Dort stellte Tier-Pathologin Dr. Gudrun Wibbelt die Todesursache fest: „Todesursache ist Ertrinken. Die Silvesterböller sind als höchstwahrscheinliche Ursache der zerstörten Trommelfelle anzunehmen.“

Wer Biber fängt, verletzt oder tötet, muss in Deutschland mit einem Bußgeld von bis zu 65.000 Euro rechnen. Der Naturschutzbund will nun jedenfalls Anzeige gegen unbekannt erstatten.

Was hältst du von diesem Artikel?

Aufreger Top Gelesen

Top Geklickt Videos

Ballett mal anders

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.