Brand an Moschee: Teenager unter Verdacht

Brand an Moschee: Teenager unter Verdacht
London

Ein 14-Jähriger und ein 16-Jähriger sind in Polizeigewahrsam.

Nach einem Feuer an einer großen Moschee in London hat die Polizei am Sonntag zwei Jugendliche wegen mutmaßlicher Brandstiftung festgenommen. Nach Polizeiangaben sollten die beiden 14 und 16 Jahre alten Verdächtigen zunächst in Gewahrsam bleiben. Ein Mann kam mit einer Rauchvergiftung ins Krankenhaus. 

Am Samstag waren zehn Löschzüge im Einsatz, um den Brand an der Baitful Futuh-Moschee in Morden im Südwesten der britischen Hauptstadt zu löschen. Über dem Viertel stieg eine weithin sichtbare Rauchwolke auf. Nach Angaben der Feuerwehr war die Moschee selbst von dem Brand nicht betroffen; angrenzende Verwaltungsgebäude wurden jedoch durch die Flammen beschädigt.

teen2.jpg

Die Moschee der Ahmadija Muslim-Gemeinde ist nach deren Angaben die größte in Westeuropa. Der Komplex umfasst 2,1 Hektar und bietet etwa 10.500 Gläubigen Platz zum Gebet. Die Kuppel ist 23 Meter hoch.

Was hältst du von diesem Artikel?

Aufreger Top Gelesen

Deswegen hat sie vier Elternteile

Top Geklickt Videos

Wenn die Hose mal wieder zwickt

Mit solchen Kollegen geht man gerne arbeiten

Fotos wie ein Profi

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.