Die irrsten Demos am Wiener Ring

Die irrsten Demos am Wiener Ring
Fotos

Demo-Alarm in Wien: Die Ringstraße wird 2015 jeden vierten Tag gesperrt.

Laut Polizei wird der Ring 2015 im Schnitt jeden vierten Tag gesperrt sein, oft für skurrile Proteste. 2010 war das nur jeden 6. Tag der Fall. Johann Golob von der Wiener Polizei: "Wir erwarten mehr als 10.000 Versammlungen und Veranstaltungen – vom Zettelverteilen vor Wahlen bis zu kleineren Ständen auf der Straße. 100 Demos sind mittlere bis große.“ Insider beziffern die Polizei-Kosten für Demos allein in der Hauptstadt heuer auf bis zu 15 Millionen Euro. Größte Budgetposten: Polizisten aus Bundesländern und Überstunden.

Schon in der Vergangenheit hatten skurrile Demonstrationen in Wien für Gesprächsstoff und bei Autofahrern für Unmut gesorgt:

Bademantel-Demo für Udos 80er: Das Wachsfigurenkabinett Madame Tussauds organisiert zu Ehren des Entertainers eine Bademantelparade von der Oper in den Prater.

demoartner2.jpg

Hypotopia zieht zum Rathaus: Unter dem Motto „Wir tragen 19 Mrd. Euro zum Parlament“ tragen Demonstranten 15 von 70 Tonnen Material der "Hypotopia-Stadt" vom Karlsplatz mit Lastenrodeln, Scheibtruhen, Einkaufswagen und Händen vor das Parlament.

demopilz.jpg

Kuss-Demo gegen Prückel: Kleine Ursache mit großer Wirkung: Weil sich das Lesbenpärchen Anastasia Lopez (19) und Eva Prewein (26) im Traditionscafé Prückel öffentlich küsste und daraufhin aus dem Lokal flog, stehen Teile der Wiener City still.

demoartner.jpg

"Rasen am Ring", das autofreie Fest für eine lebenswerte Stadt, befreit alljährlich einen Teil der Wiener Ringstraße vom Stau und lädt zu Picknick auf Naturrasen statt Asphalt ein.

demoapa.jpg

Was hältst du von diesem Artikel?

Auch interessant

Baby kam schwanger zur Welt

Aufreger Top Gelesen

Top Geklickt Videos

Wer ist der ulitmative Held unter den Superhelden?

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.