Diese Nonnen stellen Marihuana her

Diese Nonnen stellen Marihuana her
Illegal

Sie vertreiben all ihre Salben und Tinkturen im Internet.

Ordensfrauen sind seit jeher bekannt für ihr umfassendes Wissen, was die natürliche, pflanzliche Heilkunde angeht. Doch die Nonnen, die sich "Sisters of the Valley" nennen, haben sich auf eine einzige, sehr besondere Pflanze spezialisiert: Hanf. Ein bereits von alten Hochkulturen gerne genutztes Kraut.

Internethandel
Schwester Kate und Schwester Darcy ziehen zusammen ihre Hanfsprösslinge auf und stellen nach der Ernte Tinkturen, Salben und Rauchwerk her und vertreiben die Produkte im Internet. Mittlerweile ist das, was sie machen, illegal. In ihrem Heimatort Merced, Kalifornien, wurde das Handeln mit der Droge und das Züchten über Nacht wieder verboten.

Heilerinnen
Dabei sehen sich die Schwestern, deren Bezeichnung eine Mischung aus spirituellem Verständnis und harmloser Marketingstrategie ist, als Heilerinnen. Sie wollen Hanf für gute Zwecke vertreiben, viele Studien belegen mittlerweile die enorme Wirkung des Krautes. Bei Therapien für Schmerzen und Krebs kommt es seit Jahren erfolgreich zum Einsatz. Schwester Kate erklärt: "Wir akzeptieren dieses Verbot nicht." Denn, so sagt sie: "Es ist gegen den Willen der Leute und das macht es unnatürlich und unmoralisch." Die von ihnen hergestellten Produkte wirken nicht berauschend, dienen durch die hohe Konzentration von CBD der gesundheitlichen Anwendung.

Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

Was hältst du von diesem Artikel?

Auch interessant

Die 5 gefährlichsten Drogen der Welt

DAS ist die ekeligste Droge der Welt!

Aufreger Top Gelesen

Top Geklickt Videos

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.