Diese Strichpunkt-Tattoos sollen Leben retten

Diese Strichpunkt-Tattoos sollen Leben retten
Kein Hipster-Peckerl

Tätowierung hat eine berührende Message.

Der neue Trend auf Instagram: Immer mehr Nutzer zeigen sich mit Strichpunkt-Tattoos am Handgelenk, an der Wade oder sogar am Hals. Das sogenannte "Semikolon" ist aber weit mehr, als nur ein Hipster-Motiv. Dahinter steckt eine Botschaft, die Leben retten soll.

Tattoos sollen Leben retten

Tattoos sollen Leben retten

Tattoos sollen Leben retten

Tattoos sollen Leben retten

Tattoos sollen Leben retten

Tattoos sollen Leben retten

Tattoos sollen Leben retten

Tattoos sollen Leben retten

Tattoos sollen Leben retten

Tattoos sollen Leben retten

Tattoos sollen Leben retten

Tattoos sollen Leben retten

Tattoos sollen Leben retten

Tattoos sollen Leben retten

Tattoos sollen Leben retten

Tattoos sollen Leben retten

Tattoos sollen Leben retten

Tattoos sollen Leben retten

1/9

Die Strichpunkte sollen Menschen in schwierigen Lebenssituationen wieder Hoffnung geben. Ehemals Selbstmordgefährdete oder dessen Angehörige lassen sie sich als Unterstützungsbotschaft stechen. "Das tätowierte Symbol steht für einen Satz, den der Autor beenden könnte, aber sich dazu entschieden hat, es nicht zu tun. Dieser Autor bist du - und der Satz ist dein Leben", heißt es vom "Semicolon-Project" auf Facebook.

Was hältst du von diesem Artikel?

Aufreger Top Gelesen

Nackte Haut und viel viel Glitzer

Top Geklickt Videos

Die etwas andere Motivation am Streckenrand

Neuer NSFW-Make-Up-Trend?

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.