Diese dummen Dinge machten Menschen bei Hurrikan 'Irma'

Diese dummen Dinge machten Menschen bei Hurrikan 'Irma'
Trotz Gefahr:

Horror-Hurrikan wütet in Florida – das hielt manche Menschen nicht von Dummheiten ab.

Hurrikan "Irma" traf mit großer Wucht auf Florida. Kaum war der Wirbelsturm da, gab es auch die ersten Toten auf den Keys: Drei Menschen starben bei Verkehrsunfällen. Mit schierer Urgewalt hat Hurrikan "Irma" Florida heimgesucht. 6,3 Millionen Menschen wurden aufgefordert, sich vor "Irma" in Sicherheit zu bringen. Sturmfluten bis zu 4,5 Meter Höhe wurden befürchtet. US-Präsident Donald Trump rief den Notstand aus. Das alles hielt aber Einzelne nicht davon ab, sich leichtsinnig in Gefahr zu bringen.

Dieser Meteorologe versucht, die Windstärke in der Nähe des Hurrikan-Auges zu messen. Wahrscheinlich nicht die beste Idee.
 
 
In dieser Sendung wird ein Mann interviewt, der sich mit Schwimmflügeln an einen Pfahl binden will. Er sagt "Sicherheitsvorkehrungen" seien gemacht und lässt den Kommentator stutzig zurück.
 
 
Versucht da noch jemand, Zeitung auszutragen? Auf jeden Fall ist Fahrrad fahren bei diesen Windgeschwindigkeiten und der Gefahr unklug. 
 
 
Zu Berühmtheit schaffte es ein Scherzbold auf Facebook. Er machte eine Spaß-Veranstaltung, in der er aufrief, sich dem Hurrikan "Irma" mit Gewalt entgegenzustellen und auf den Wirbelsturm zu schießen. Er rechnete nicht damit, dass der Seite in kurzer Zeit 30.000 Fans anschlossen und sich die Sache verselbstständigte. 
 
irma1.jpeg
 
Die Behörden sahen sich veranlasst eine Nachricht raus zu geben, in der sie vor Schüssen in den Hurrikan warnen.
 
 
Warum diese beiden nicht fliehen? "Wir sind Wilde", antwortet der junge Bursche dem Journalisten.
 
 
Brian Dugan von der Polizei in Tampa war besorgt: "Ich mache mir besonders Sorgen um die Dummheit der Leute, die nach draußen gehen."
Was hältst du von diesem Artikel?

Aufreger Top Gelesen

Top Geklickt Videos

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.