Enttäuscht: Iraner bittet um Abschiebung

Enttäuscht: Iraner bittet um Abschiebung
England

Nach 10 Jahren in Manchester will er wieder zurück in den Iran.

Ein 25-jähriger Iraner hat sich der Polizei in England gestellt und um seine eigene Abschiebung gebeten. Die Menschen seien unfreundlich, es gebe viel Gewalt und er finde einfach keinen Job, klagte Arash Arias, der laut eigenen Angaben seit 10 Jahren illegal in der Stadt Manchester lebte. Er habe England satt und wolle wieder zurück in seine Heimat.

Kein Gratis-Rückflug
Die Beamten waren vom Ansinnen des jungen Mannes zunächst überrascht. Arias war nämlich gar nicht illegal in England, fanden sie heraus. Er hatte zwar keinen Pass, dürfe sich aber sehr wohl im Vereinigten Königreich aufhalten. "Er wird seinen Weg möglicherweise selbst finden müssen", sagte die Polizei auf Twitter. 

Nun hat den Fall die iranische Botschaft übernommen. Sie wird Arias einen Pass ausstellen und ihn möglicherweise finanziell bei der Ausreise unterstützen. Aber ein Gratis-Ticket zurück in den Iran, das wird's wohl nicht geben.

Was hältst du von diesem Artikel?

Aufreger Top Gelesen

Top Geklickt Videos

Die ärgste Hausparty des Jahres

Die beste Schulaufführung aller Zeiten

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.