Forscher ließ Bienen seinen Penis stechen

Forscher ließ Bienen seinen Penis stechen
USA

Für die schmerzhafte Forschung bekam er jetzt einen Preis verliehen.

Den lg Nobelpreis hat sich der Forscher Michael Smith mit einer unglaublich schmerzhaften Reihe an Experimenten gesichert. Der Er ließ sich an 25 verschiedenen Stellen - darunter die Nase und der Arm, aber auch Hoden und Penis - von Bienen stechen und bewertete die Schmerzen auf einer Skala von 1 bis 10.

Hier tun Bienenstiche am meisten weh (Klick öffnet vollständige Grafik):

grafik.jpg

Anders als man denken konnte war das Beste Stück übrigens nicht die schmerzhafteste Stelle. "Wenn man die Wahl zwischen der Nase und dem Penis hat, sollte man auf jeden Fall den Penis wählen", so Smith.

>>> Der lg Nobelpreis krönt besonders lustige und unterhaltsame Forschung <<<

Was hältst du von diesem Artikel?

Aufreger Top Gelesen

Top Geklickt Videos

Die etwas andere Motivation am Streckenrand

Mit solchen Kollegen geht man gerne arbeiten

Neuer NSFW-Make-Up-Trend?

Fotos wie ein Profi

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.