Frau (38) von Kaugummi schwer verletzt

Frau (38) von Kaugummi schwer verletzt
Zu viel

Claire Embleton kaute einfach viel zu viel - jetzt musste sie sich operieren lassen.

Ihre Liebe zu Kaugummi hat eine 38-jährige Frau aus Liverpool (England) gesundheitlich schwer angeschlagen. Claire Embleton kaute täglich Kaugummi, an Werktagen sogar bis zu fünf Stunden pro Tag. Am Wochenende waren es manchmal sieben. 

Laut englischen Medien frönte Embleton ihrem Kaugummi-Hobby seit fünf Jahren. Doch dann die Hiobsbotschaft: Durch das ständige Bewegen des Kiefers hatte sich dieser stark abgenützt. Schließlich konnte sie ihren Mund nur mehr einen Zentimeter weit öffnen. "Er war wie verriegelt", so die Mutter von vier Kindern.

Nun ließ sich die 38-Jährige in einer aufwendigen Operation den Kiefer reparieren. Dabei wurden die Wangen bis zu den Ohren aufgeschnitten und Metallplatten eingesetzt. Die Narben bleiben ein Leben lang. "Es war ein Albtraum", so Embleton. Sie ging mit ihrer Geschichte an die Öffentlichkeit, um vor dem übermäßigen Konsum von Kaugummi zu warnen. "Meine Kinder werden jedenfalls keinen kauen, das werde ich nicht zulassen."

Ihre Forderung für die Zukunft: Warnhinweise auf Kaugummi-Packungen, so wie bei Zigaretten.

Was hältst du von diesem Artikel?

Aufreger Top Gelesen

Top Geklickt Videos

Wer ist der ulitmative Held unter den Superhelden?

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.