Frau muss sich täglich 20 mal übergeben

Frau muss sich täglich 20 mal übergeben
Qualvolles Syndrom

Im Krankenhaus wird sie immer wieder aufgepäppelt, normales Leben fast unmöglich.

Die 23-jährige Stephanie Horner aus Gateshead (England) leidet an einer seltenen Krankheit. Sie muss sich jeden Tag Dutzende Male übergeben. In ihren schlimmsten Momenten erbricht Horner alle 20 Minuten und muss im Krankenhaus wieder mit Flüssigkeit versorgt werden.

Im Alter von 13 Jahren machte sich das sogenannte "Cyclic Vomiting Syndrome" erstmals bemerkbar. Lange blieb die Krankheit, die nur etwa eines von 300.000 Kindern betrifft und bei den meisten wieder verschwindet, undiagnostiziert. Erst, als Horner Blut erbrach und sich ausgiebig untersuchen ließ, hatte sie Gewissheit - und musste erfahren, dass es keine Heilung für sie gibt.

Normales Leben unmöglich
Die Ursache des ungewöhnlichen Syndroms ist unbekannt. Horner muss mittlerweile mindestens einmal pro Monat stationär ins Krankenhaus. Ihr Soziologiestudium musste sie wegen der Brechanfälle schon an den Nagel hängen und sie hat Schwierigkeiten, längere Zeit einen Job zu behalten. Nach dem Tod ihrer Mutter war Horner auf sich allein gestellt, doch nun gibt ihr ein Mann wieder Kraft. Freund Paul kann "Gott sei Dank über die Symptome hinwegsehen und er liebt mich trotzdem. Ich weiß nicht, was ich ohne ihn machen würde."

Das ist Cyclic Vomiting Syndrome:

Was hältst du von diesem Artikel?

Aufreger Top Gelesen

User fragten hemmungslos auf Instagram

So reagiert das Netz auf #CROENG

Top Geklickt Videos

Polizei entzückt Netz mit Musik-Video

Engländer stürmen IKEA nach dem Sieg

Dieser Star prophezeite 2003 die Zukunft

Das sind die 11 süßesten Kinder-Videos

3D-Zebrastreifen sorgen für Aufsehen

Diese Katzen haben nur 2 Beine!

DAS begeistert das Internet

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.