Frau tätowierte sich mit der Asche eines Toten

Frau tätowierte sich mit der Asche eines Toten
Irres Andenken

Emma West hat sich ein ganze besonderes Andenken stechen lassen.

Die 42-jährige Emma West aus England hat sich eine Tätowierung mit der Asche ihres verstorbenen Partners stechen lassen. Ein Anker erinnert sie nun stets an Seefahrer Neal Edmonds. Der ebenfalls 42-Jährige kam bei einem Unfall auf einem Marineboot ums Leben. 

"Er liebte Tattoos", sagte Emma West zu englischen Medien. "So ist er immer bei mir." Die Trauernde war ganz überrascht, als ihr Asche-Tattoo nach dem Stechen weder Rötungen, noch irgendwelche anderen Irritationen zeigte. "Bei allen meinen anderen Tattoos passierte das, aber dieses tat nicht mal weh." Sie sehe das als gutes Zeichen.

Würdest Du dir einen Verstorbenen unter die Haut stechen lassen?

Was hältst du von diesem Artikel?

Aufreger Top Gelesen

Top Geklickt Videos

Das etwas andere Schul-Experiment

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.