Frau tötete 22-Jährigen mit Penis-Injektion

Frau tötete 22-Jährigen mit Penis-Injektion
Pfusch

Sie spritzte dem jungen Mann Silikon ins Beste Stück.

Sein Penis sollte größer werden, doch es kostete den Patienten das Leben: Einer Frau in New Jersey (USA) drohen wegen der verpfuschten Penis-Injektion fünf Jahre Haft. Kasia Rivera, gebürtige Jamaikanerin, spritzte dem 22-jährigen Justin Street Silikon ins Beste Stück. Am nächsten Tag verstarb er an den Folgen einer Embolie.

Die 38-Jährige gestand nun, dass sie Schuld am Tod des jungen Mannes trägt. Bei einem Deal mit der Staatsanwaltschaft wurden frühere Anklagen dafür fallen gelassen. Rivera, die ohne eine gültige Lizenz praktizierte, stand auch wegen verpfuschten Silikon-Injektionen bei einer Frau vor Gericht. 

riv.jpg

Bestechungsversuch: Rivera wird außerdem zulasten gelegt, dass sie die Jury bestechen wollte. Ein männlicher Bekannter habe drei Jury-Mitglieder angesprochen und ihnen jeweils 5.000 Dollar Bestechungsgeld angeboten.

Was hältst du von diesem Artikel?

Aufreger Top Gelesen

Top Geklickt Videos

So gefährlich ist die Patrone aus Glas

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.