Frau wegen Anti-Islam-Posting festgenommen

Frau wegen Anti-Islam-Posting festgenommen
England

Für die Besitzerin eines Schönheitssalons klickten die Handschellen.

Weil sie in einem Posting auf Facebook Angehörigen des muslimischen Glaubens den Zutritt zu ihrem Schönheitssalon verwehrt hatte, hat die Polizei am Sonntag eine 43-Jährige in Oxfordshire (England) festgenommen. Es waren mehrere Beschwerden über die Nachricht im sozialen Netzwerk eingegangen, berichtete die britische Daily Mail.

"Kein Eintritt für Muslime"
April Major hatte das Posting als eine Reaktion auf die Terror-Anschläge in der französischen Hauptstadt verfasst. Auf der Seite des Salons "Blinks of Bicester" verkündigte sie, dass man künftig "keine Buchungen mehr von Personen mit islamischen Glauben" nehme - "egal, ob Du einen englischen Pass hast, oder nicht."

Dem fügte die Besitzerin später noch hinzu: "Sorry, aber es ist Zeit, mein Land an die erste Stelle zu setzen."

Major wurde nun mit dem Vorwurf der Verhetzung belastet, sie ist bis 30. November gegen Kaution auf freiem Fuß. Dann wird sich zeigen, ob es zur Anklage kommt.

Was hältst du von diesem Artikel?

Aufreger Top Gelesen

Top Geklickt Videos

Die etwas andere Motivation am Streckenrand

Neuer NSFW-Make-Up-Trend?

Fotos wie ein Profi

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.