Frauenheld will Vergewaltigung legalisieren

Frauenheld will Vergewaltigung legalisieren
"Pick-up Künstler"

Wütende Frauen rächten sich jetzt mit Bierdusche und Beschimpfungen.

Ein sogenannter "Pick-up Artist" fordert, dass Vergewaltigung von Frauen auf privatem Grund legal werden soll. Mit der skandalösen Ansage hat sich Daryush Valizadeh keine Freunde gemacht. Der 35-jährige Frauenheld aus den USA wurde in einer kanadischen Bar erkannt und bekam auch prompt eine Bierdusche verpasst - "Dieser Typ will, dass Vergewaltigung legal ist!" und "Wie kannst Du es wagen, nach Kanada zu kommen?", schreien ihn wütende Frauen an:

Valizadeh hatte in der Vergangenheit mit frauenfeindlichen Aussagen polarisiert. Er sei zwar "gegen Vergewaltigung", finde aber, dass es "auf privatem Grund" legal sein soll:

"Ich habe über dieses Problem nachgedacht und ich bin sicher, dass ich eine Lösung habe: Macht Vergewaltigung legal, wenn sie auf Privatgrund passiert. Ich schlage vor, dass wir die gewaltsame Eroberung einer Frau straffrei machen, wenn sie nicht in der Öffentlichkeit passiert."

Seine kontroversesten Aussagen:

* Macht Vergewaltigung legal

* Dann wird eine Frau ihren Körper so gut schützen, wie sie das mit ihrer Handtasche und ihrem Smartphone macht.

* Frauen müssen verstehen, dass Männer keine Roboter sind, die einfach aufhören können, während das ganze Testosteron durch ihren Körper fließt.

* Der Wert einer Frau beruht zu großem Teil auf ihrem Aussehen und ihrer Fruchtbarkeit.

Derzeit ist Valizadeh in Kanada unterwegs und hält Vorträge über seine "Kunst" als Frauenheld. 40.000 Kanadier haben schon unterschrieben, ihn des Landes zu verweisen.

Was hältst du von diesem Artikel?

Aufreger Top Gelesen

Schwarzer Patient bekommt weißen Penis

Frau ruft Polizei aus Angst vor explosivem Sperma

Top Geklickt Videos

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.