Hasch-Keks: 19-Jähriger sprang aus dem 4. Stock

Hasch-Keks: 19-Jähriger sprang aus dem 4. Stock
USA

Er aß den ganzen Keks, statt nur ein Sechstel.

Ein 19-jähriger Mann ist nach dem Konsum eines Marihuana-Keks von einem Balkon im 4. Stock gesprungen und dabei ums Leben gekommen. Das ergab eine Untersuchung des Vorfalls, der sich im März 2014 ereignet hat.

Ein Freund des Teenagers hatte den Keks in einem Geschäft gekauft - in Colorado seit 2012 legal - und vom Verkäufer die Anweisung bekommen, ihn in sechs Teile zu zerbrechen. Der 19-jährige aß zunächst auch nur einen Teil, doch als er nach 30 bis 60 Minuten keine Wirkung spürte, aß er auch die restlichen fünf.

Ein Bericht des Center for Disease Control and Prevention zeigt, was dann passierte: Der junge Mann wurde zunehmend aggressiv und konnte kaum noch sprechen. Etwa 2,5 Stunden nach dem Konsum des ganzen Keks sprang er vom Balkon im vierten Stock.

Die Untersuchung ergab nun, dass der Marihuana-Konsum die Hauptursache für den Tod des 19-Jährigen war.

Dass Marihuana keine schwerwiegenden psychischen Folgen auslösen kann, ist eine weit verbreitete Legende - die der wechselseitigen Übertreibung und Herunterspielung der Effekte geschuldet sein kann:

Was hältst du von diesem Artikel?

Aufreger Top Gelesen

Top Geklickt Videos

So gefährlich ist die Patrone aus Glas

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.