ISIS entwickelt Selbstmord-Hühner

ISIS entwickelt Selbstmord-Hühner
Terroristen

Die Tiere werden als mobile Bomben eingesetzt, berichten Medien.

Die Terror-Organisation ISIS setzt Medienberichten zufolge Hühner als Träger für Bomben ein. ISIS-Mitglieder in der Nähe der Stadt Fallujah rüsteten demnach die Tiere mit Sprengsätzen aus und ließen sie in der Nähe feindlicher Camps frei. Näherte ein Huh sich einem lohnenden Ziel, lösten sie die Bomben per Fernzünder aus. Ob schon ein Terroranschlag mit der Hilfe eines Huhnes gelungen ist, ist nicht bekannt.

Die Zeitung Daily Star zitierte einen anonymen Experten, demzufolge der Islamische Staat nach den langwierigen Kampfhandlungen mit Syrien und dem Irak mittlerweile Munition sparen muss. "ISIS wird alle möglichen Mittel benützen, um Tod und Zerstörung zu bringen. Tiere haben kaum militärischen Wert. Es ist nur ein weiteres Beispiel, wie sie neue bizarre Wege erfinden, Menschen zu töten", sagte ein Brite, der sich in der Region aufhält.

huehner.jpg

Fotos der sogenannten "Selbstmord-Hühner" als Fallujah wurden auf Facebook und Twitter geteilt. Die Authentizität der Aufnahmen konnte allerdings nicht zweifelsfrei nachgewiesen werden. 

Was hältst du von diesem Artikel?

Aufreger Top Gelesen

Was baumelt hier denn unterm Rock?

Top Geklickt Videos

So gefährlich ist die Patrone aus Glas

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.