ISIS kreuzigte 12-jährigen Christen

ISIS kreuzigte 12-jährigen Christen
Syrien

Weil er nicht zum Islam konvertieren wollte, folterten und töteten sie ihn.

Mitglieder von ISIS haben einem 12-jährigen Burschen die Fingerspitzen abgeschnitten und ihn und seinen Vater gekreuzigt. Der Vater des Burschen war der Anführer einer Gruppe von syrischen Christen, die zum Islam konvertieren sollten. Als sie sich weigerten, töteten die Terroristen alle 12 Personen. Das berichtet die Christian Aid Mission.

Dem Bericht zufolge befanden sich unter den 12 Opfern auch zwei Frauen. Als diese ihren Glauben nicht aufgeben wollten, vergewaltigte man sie, bevor sie enthauptet wurden. Die Grauentat passierte am 28. August in der Nähe der syrischen Stadt Aleppo.

Was hältst du von diesem Artikel?

Aufreger Top Gelesen

Top Geklickt Videos

Wer ist der ulitmative Held unter den Superhelden?

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.