Jugendamt nahm Kind weg, weil Eltern rauchten

Jugendamt nahm Kind weg, weil Eltern rauchten
England

Der 2-Jährige ist jetzt zur Adoption freigegeben.

Einen 2-jährigen Buben hat ein Gericht in England zur Adoption freigegeben, weil seine Eltern in der Wohnung große Mengen an Zigaretten geraucht haben. Gesundheitsbeauftragte Julie Allen fand das Kind bei einem Besuch im Apartment in eine "sichtbare Rauchwolke" gehüllt. Als sie das Wohnzimmer betrat, hatte Allen selbst Schwierigkeiten, zu atmen. Das wurde im Zuge einer Gerichtsverhandlung bekannt.

"Die Eltern waren offenbar nicht in der Lage, ihr Verhalten zu ändern", so Richterin Louise Pemberton. Das Kind hatte - offenbar durch den Zigarettenrauch - bereits Probleme mit der Lunge und brauchte einen Inhalator.

Zu dem strengen Urteil beigetragen habe der Zustand der Wohnung, die das Gericht als "schmutzig, übelriechend und unhygienisch" beschrieb. "Adoption ist die einzige Möglichkeit, die uns bleibt", schloss Pemberton. "Er soll wissen, dass ihn seine Eltern sehr liebten und sich Mühe gaben, aber einfach nicht seinen Bedürfnissen gerecht werden konnten."

VIDEO: "Smoking Kid" - preisgekrönter Werbespot

Es tut uns leid. Dieses Video ist nicht mehr verfügbar.

Was hältst du von diesem Artikel?

Auch interessant

Müllmann warf Hund in den Müll

Zirkus-Akrobatin stürzte ins Publikum

Herrchen macht Rundreise mit todkrankem Hund

9 Hotel-Geheimnisse, die Du wissen musst

Frauen prügelten sich wegen Dreier im Feriencamp

Familie kauft Matratze, macht grausige Entdeckung

Urlauber filmte tödlichen Flugzeug-Crash

Schock-Video: Spinne wohnt in seinem Ohr

Eiweiß-Shaker explodierte: Schwer verletzt

Lehrerin zeigte Schülern ihren operierten Busen

Kapuzen-Mann jagte Autofahrer

Aufreger Top Gelesen

Deswegen hat sie vier Elternteile

Top Geklickt Videos

Wenn die Hose mal wieder zwickt

Mit solchen Kollegen geht man gerne arbeiten

Fotos wie ein Profi

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.