Kamera-Blitz ließ Baby erblinden

Kamera-Blitz ließ Baby erblinden
Tragischer Unfall

Darum muss man bei Baby-Fotografie extrem gut aufpassen.

Ein drei Monate altes Baby ist am rechten Auge erblindet, nachdem ein Freund der Familie ein Foto mit Blitz aus nur 25 Centimetern Entfernung gemacht hat. Auch am linken Auge wird das Kind wohl ein Leben lang unter verminderter Sehkraft leiden. Das Berichtet das chinesische people.com.cn.

Der starke Blitz beschädigte demzufolge Zellen auf der Netzhaut, die für das Sehen verantwortlich sind. Bei Neugeborenen ist der Sehsinn noch nicht voll ausgebildet. Bis ein Kind so sehen kann, wie ein erwachsener Mensch, vergehen Jahre. In den ersten Lebensjahren sind Kinder sehr lichtempfindlich, weshalb man etwa beim Fotografieren oder beim Wickeln in einem hell erleuchteten Badezimmer gut aufpassen sollte. 

Ob die Familie des Babys mit rechtlichen Konsequenzen rechnen muss, ist derzeit unklar. 

Was hältst du von diesem Artikel?

Aufreger Top Gelesen

Diese 10 Bilder lassen dich zusammenzucken

Top Geklickt Videos

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.