Kannibale kochte seine Eltern - lebenslang

Kannibale kochte seine Eltern - lebenslang
Hongkong

2013 hatte man gekochte und gesalzene Leichenteile im Kühlschrank gefunden.

Für einen grausamen Mord muss ein 31-Jähriger aus Hongkong lebenslang hinter Gitter. Henry Chau wurde am Freitag für die Tötung seiner Eltern verurteilt. Das Gericht befand ihn am Freitag zudem schuldig, die beiden danach zerstückelt, gesalzen und gekocht zu haben.

Außerdem verhängte Richter Michael Stuart-Moore zusätzlich neun Jahre und vier Monate Haft wegen der Verhinderung einer rechtmäßigen Beerdigung seiner Eltern. Stuart-Moore bezeichnete den Täter als "hochgefährliches Individuum". Chau nahm den Urteilsspruch regungslos zur Kenntnis.

Grausamer Fund im Kühlschrank
Am Freitag hatte das Gericht Chau schuldig gesprochen, sein Freund und mutmaßlicher Komplize wurde dagegen freigesprochen. Mit der Verkündung des Strafmaßes geht das Verfahren um die grausame Tat zu Ende, die Hongkong vor zwei Jahren geschockt hatte: Die Köpfe des 65 Jahre alten Mannes und seiner drei Jahre jüngeren Frau waren im März 2013 in zwei Kühlschränken in ihrer Wohnung gefunden worden. Weitere Leichenteile waren gesalzen, gekocht und mit Reis in Lunchboxen portioniert worden, sie befanden sich im Mistkübel. 

Was hältst du von diesem Artikel?

Auch interessant

Professorin zeigt Studis ihren Sex-Film

Schock-Video: Lenker schläft beim Fahren ein

Zeugin Jehovas (36) verführte 15-Jährigen

Mann findet 1,7 Millionen am Konto

Aufreger Top Gelesen

Top Geklickt Videos

Die ärgste Hausparty des Jahres

Die beste Schulaufführung aller Zeiten

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.