Kirchgänger vergaßen Baby im Auto - tot

Kirchgänger vergaßen Baby im Auto - tot
Tragödie in USA

Jaxon verbrachte mehrere Stunden im glühend heißen Toyota.

Der 11 Monate alte Jaxon ist am Samstag in einem heißen Auto im US-Bundesstaat Georgia gestorben. Seine Großeltern waren mit dem Burschen in der Kirche und kehrten gegen 3 Uhr Nachmittag zum Familienheim zurück. Die Senioren und ein weiterer Erwachsener gingen ins Haus, vergaßen das Baby aber im Auto. Erst, als die Mutter von Jackson - eine Krankenschwester im Nachtdienst - um 17:30 Uhr aufwachte und nach ihrem Kind fragte, bemerkten sie den Fehler.

toyota.jpg

Doch es war zu spät: Im roten Toyota-Geländewagen war die Temperatur auf etwa 77 Grad Celsius gestiegen. Die Mutter versuchte noch, ihr Kind wieder zu beleben, scheiterte aber. Nun ermittelt die Polizei.

Die Ermittler vermuten derzeit einen Irrtum. Offenbar kam es zu einem Missverständnis zwischen den drei Erwachsenen, die mit Jaxon in der Kirche waren. Jeder dachte, dass jemand anders das Kind ins Haus gebracht und schlafen gelegt hatte.

Was hältst du von diesem Artikel?

Aufreger Top Gelesen

Top Geklickt Videos

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.