Mädchen wurde 43.200 mal vergewaltigt

Mädchen wurde 43.200 mal vergewaltigt
Menschenhandel

Ihre Leidensgeschichte begann, als sie 12 Jahre alt war. Jetzt erzählt sie.

Eine Frau, die Menschenhändler in Mexiko als Sex-Sklavin gehalten hatten, hat ihre Geschichte dem Fernsehsender CNN erzählt. Karla Jacinto (heute 23) fiel im Alter von 12 Jahren in die Hände von Verbrechern. In den folgenden Jahren musste sie mit über 40.000 Männern schlafen.

Der Zuhälter brachte die Minderjährige in ein Bordell in der Stadt Guadalajara, wo Jacinto als Gefangene gehalten wurde. Im Alter von 13 Jahren glaubte sich Jacinto schon gerettet: Polizisten führten eine Razzia durch - doch sie ließen die minderjährigen Mädchen in den Händen ihrer Peiniger zurück. "Da gab es Mädchen, die nur 10 Jahre alt waren. Sie gaben sogar zu, dass wir minderjährig waren, aber die Polizisten interessierten sich nicht dafür."

jacinto.jpg

Täglich 30 Männer, mit 15 Mutter
Mit 15 brachte Jacinto ein Kind zur Welt - die Menschenhändler benützten es als Pfand, um das junge Mädchen zu erpressen. Erst 2008, nach vier Jahren Tortur, rettete eine Spezialeinheit die Sex-Sklavinnen. Jacinto musste in ihrer Zeit in dem Bordell täglich mit bis zu 30 Männern schlafen, sieben Tage die Woche. "Ich wurde gezwungen, alle nur erdenklichen Fetische mitzumachen. Oft kamen Ausländer in die Stadt, um mit Minderjährigen zu schlafen." Mit dem Gang an die Öffentlichkeit will Jacinto die Aufmerksamkeit auf den Menschenhandel in Mexiko lenken. Wegen korrupten Behörden blüht dieser auch heute noch.

Was hältst du von diesem Artikel?

Aufreger Top Gelesen

Darum sollte man nie nach dem ersten Bier aufs Klo gehen

Frau brachte einen Tumor zur Welt

So sieht das Success Kid heute aus

Top Geklickt Videos

So verblüfft dieser Partyheld alle!

Ballett mal anders

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.