Matthew (4) erstickte: Warnung vor Zimt-Challenge

Matthew (4) erstickte: Warnung vor Zimt-Challenge
Tragödie

Mutter versucht aus dem Tod ihres Sohnes einen Sinn zu gewinnen.

Ein vierjähriger Bub aus Kentucky (USA) ist gestorben, als er unbeaufsichtigt in der Küche war und Zimt gegessen hat. Matthew Rader kollabierte, nachdem er das Pulver verschluckt und inhaliert hatte. "Er fing zu würgen an, dann hatte er einen Anfall und brach zusammen", sagte Mutter Brianna zu Medien.

face.jpg

Sanitäter brachten den Burschen noch ins Krankenhaus, doch es war bereits zu spät. Der 4-Jährige war bereits erstickt. Seine Mutter warnt nun öffentlich vor der sogenannten "Cinnamon Challenge", die seit etwa zwei Jahren auf Youtube kursiert.

Dabei versuchen Nutzer, einen Löffel Zimt binnen 60 Sekunden zu essen - ohne Wasser zu trinken. Das gelingt aber kaum jemanden, denn sobald man einatmet, findet das feine Pulver den Weg in die Lungen und führt zu schweren Irritationen. Die Gefahr der Challenge wird oft unterschätzt:

Was hältst du von diesem Artikel?

Aufreger Top Gelesen

Top Geklickt Videos

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.