Mörder bringt Leiche zum Anwalt

Mörder bringt Leiche zum Anwalt
USA

Der Killer wollte eine juristische Beratung, ehe er zur Polizei ging.

John Marshall (52) aus Fort Myers (Forida) hat seinen Nachbarn umgebracht. Nach der Tat schnappte er sich die Leiche und fuhr zu seinem Anwalt.

Er behauptet, Streit mit seinem Nachbarn gehabt zu haben und diesen dann in Notwehr erschlagen zu haben, berichtet "Gawker". Der Nachbar Ted Hubbell habe ihn mit einer Waffe bedroht. Es gelang Marshall Hubbell diese zu entreißen. Dann erschoss er ihn. Marshall wurde bei dem Streit beide Daumen gebrochen und mehrere Zähne ausgeschlagen.

Bereits einige Tage vor dem Mord war Marshall beim Anwalt. Er gab an, wegen des Nachbarschaftsstreits um sein Leben zu fürchten. Am Mittwoch stand er wieder bei seinem Anwalt auf der Matte: mit seinem toten Nachbarn im Gepäck.

Marshall wurde bisher noch nicht festgenommen. Die Polizei hat ihn zwar vernommen, ihn dann aber auch freien Fuß gesetzt. Jetzt machen ihm aber die anderen Nachbarn die Hölle heiß, denn Ted Hubbell soll ein praktizierender, pazifistischer Buddhist gewesen sein.

Was hältst du von diesem Artikel?

Aufreger Top Gelesen

Darum sollte man nie nach dem ersten Bier aufs Klo gehen

Frau brachte einen Tumor zur Welt

So sieht das Success Kid heute aus

Top Geklickt Videos

Ballett mal anders

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.