Mörder outet sich auf Facebook

Mörder outet sich auf Facebook
Dumm gelaufen

Diesen Facebook-Kommentar hätte sich der mutmaßliche Täter besser verkniffen.

Mit einem unüberlegten Kommentar hat sich ein 29-jähriger US-Amerikaner in Schwierigkeiten gebracht. "Es ist nur Mord, wenn sie eine Leiche finden. Sonst ist es nur eine vermisste Person. Nur so ein Gedanke ...", postete Faramarz B. auf Facebook. Der Kommentar wird nun vor Gericht gegen ihn verwendet. Im Februar 2013 soll B. eine junge Frau in seinem Apartment in Chicago getötet haben. Den Kommentar verfasste er nur wenige Monate nach der Tat.

Opfer totgeschlagen
Im März 2013 fand ein Mitbewohner des Beschuldigten die verwesende Leiche von Michelle M. im gemeinsamen Apartment. Der mutmaßliche Täter hatte sich zu diesem Zeitpunkt bereits nach Kalifornien abgesetzt. Die Kriminalpolizei identifizierte Schläge gegen den Kopf als Todesursache.

opfer.jpg

(Michelle M., Foto von der Polizei Chicago)

Auch ohne den kompromittierenden Kommentar hätte die Anklage genügend Beweismittel gegen den mutmaßlichen Mörder in petto. Laut den Behörden ließ der Mann die Leiche in einer Luftmatratze mit Müll, eingewickelt in eine Decke zurück. Jahre nach der Tat gelang es den Ermittlern nun, den 29-Jährigen aufzuspüren. Er wartet ohne Möglichkeit auf Kaution auf seinen Prozess.

Was hältst du von diesem Artikel?

Aufreger Top Gelesen

Diese 10 Bilder lassen dich zusammenzucken

Top Geklickt Videos

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.