Mutmaßliche Kannibalin (68) hat 14 Menschen auf dem Gewissen

Mutmaßliche Kannibalin (68) hat 14 Menschen auf dem Gewissen
Russland

Die Großmutter aus Russland soll mehr als ein Dutzend Menschen zerstückelt haben.

Polizisten in Russland haben in einer Wohnung in Sankt Petersburg eine grauenvolle Entdeckung gemacht: Eine 68-jährige Großmutter soll 14 Menschen getötet und möglicherweise gegessen haben. Auf Letzteres deutet hin, dass bei Leichen die inneren Organe entfernt waren.

Auf die Spur gekommen war man Tamara Samsonova, als sie von einer Überwachungskamera gefilmt wurde, wie sie Leichenteile ihrer Freundin (Valentina Ulanova, 79) in einem Müllsack entsorgte. Bei der Durchsuchung ihres Apartments fand man Hinweise auf 13 weitere Morde, die bis zu 12 Jahre in die Vergangenheit reichten. Die eindeutigsten Beweise: Tagebucheinträge, in denen Samsonova über die Tötungen schreibt.

Medien berichten, dass die "Kannibalen-Oma" ihre Opfer unter Drogen setzte und sie zerstückelte, während sie noch am Leben waren.

Vor dem Haftrichter zeigte sie sich geständig: "Ich bin schuldig und ich verdiene eine Strafe." Theoretisch droht Samsonova sogar die Todesstrafe, obwohl diese 1999 in Russland ausgesetzt wurde.

Was hältst du von diesem Artikel?

Aufreger Top Gelesen

Darum sollte man nie nach dem ersten Bier aufs Klo gehen

Frau brachte einen Tumor zur Welt

So sieht das Success Kid heute aus

Top Geklickt Videos

Ballett mal anders

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.