Navi versagte: Auto stürzte 12 Meter in die Tiefe

Navi versagte: Auto stürzte 12 Meter in die Tiefe
USA

Der Fahrer steuerte das Auto von einer Brücke, die Beifahrerin kam dabei ums Leben.

Weil er sich blindlings auf sein Navigationssystem verlassen hat, hat ein Mann in Chicago (USA) einen tödlichen Autounfall verursacht. Zohra Hussain (51), die Beifahrerin und Gattin des Lenkers Iftikhar Hussain (64) starb an ihren Verletzungen. Das GPS-Navigationssystem hatte das Ehepaar auf eine gesperrte Brücke geführt. Von der stürzte das Fahrzeug 12 Meter in die Tiefe. Der Lenker konnte sich noch aus dem Wrack befreien, bevor dieses in Flammen aufging. Seine Gattin starb in den Flammen.

Besonders brisant: Der Straßenabschnitt war bereits seit 2009 gesperrt, das Navigationssystem offensichtlich veraltet. Der Lenker musste zahlreiche Hinweis-Schilder ignoriert und sich blind auf das Navi verlassen haben. 

Was hältst du von diesem Artikel?

Auch interessant

Unbekannte erleichtert sich im Krankenhaus

Mädchen findet vermissten Hund - auf der Speisekarte

Toter fällt bei Begräbnis aus dem Sarg

Gatte hinterlässt seiner Frau 'einen Furz'

Baby-Lamm hat das Gesicht eines Orks

Priester-Sohn brachte Mädchen zum Sex mit Hund

Aufreger Top Gelesen

Deswegen hat sie vier Elternteile

Top Geklickt Videos

Wenn die Hose mal wieder zwickt

Mit solchen Kollegen geht man gerne arbeiten

Fotos wie ein Profi

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.