Paar hielt Cousine als Sex-Sklavin

Paar hielt Cousine als Sex-Sklavin
Florida

Der Teenager wurde fünf Jahre lang misshandelt.

"Das ist eines der schlimmsten Verbrechen, die wir seit langem gesehen haben", hat Detective Daniel Herrington am Donnerstag in Florida (USA) gesagt. Er und seine Kollegen legten einem Pärchen das Handwerk, das einen Teenager fünf Jahre lang als Sex-Sklavin gehalten hat. Rob Johnson (44) und seine Gattin Marie Johnson (43) missbrauchten das Mädchen, seit es 13 war.

Bei dem Opfer handelte es sich um eine Cousine, deren Mutter gestorben war und die daher zu dem Paar gezogen war. Das Pärchen sagte dem Mädchen laut Polizei, dass sie mit ihnen Sex haben musste, um in der Familie akzeptiert zu werden. Sie musste den Mann als "Meister" ansprechen und fasste von der Frau Prügel aus, wenn sie nicht gehorchte.

Damit das Mädchen nicht entkommen konnte, schickten sie es nicht zur Schule und unterrichteten es zuhause. Sie durfte kein Handy besitzen und musste Ärzte anlügen, wenn sie über ihr Sex-Leben erzählen sollte. Bis sie 18 war, soll das Paar sie zweimal pro Woche vergewaltigt haben. Erst mit der Hilfe ihrer Großmutter, die ihr ein Flugticket zukommen ließ, konnte sie entkommen und die Polizei verständigen.

Das Paar sitzt in Haft, ein Urteil steht aus.

Was hältst du von diesem Artikel?

Aufreger Top Gelesen

Dieser irre Typ öffnet seine Bierdose mit Hai-Zähnen

Top Geklickt Videos

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.