Patient schnitt heimlich seine OP mit. Das Resultat brachte ihm 450.000 Euro.

Patient schnitt heimlich seine OP mit. Das Resultat brachte ihm 450.000 Euro.
Aufreger-Video

Wüste Beschimpfungen am Telefon aufgenommen.

Was machen die Ärzte mit mir, wenn ich in Narkose bin? Um das herauszufinden, hat ein Patient in Virginia (USA) seine Operation mit dem Handy heimlich mitgeschnitten - und dabei eine schockierende Erfahrung gemacht. Auf der Audio-Datei hört man, wie sich das Klinikpersonal über den Mann lustig macht. Der Skandal kostete das Spital eine halbe Million Euro.

Auf der Datei ist die Anästhesiologin Tiffany Ingham zu hören: "Nach fünf Minuten Gespräch wollte ich dir ins Gesicht schlagen", "Er hat wahrscheinlich Tuberkulose am Penis, Penis-Ebola" und ähnliche Sager entsetzten die medizinische Gemeinschaft:

Es tut uns leid. Dieses Video ist nicht mehr verfügbar.

Die Klinik musste umgerechnet etwa 450.000 Euro hinblättern, nachdem der Patient erfolgreich wegen Behandlungsfehler und Diffamierung geklagt hatte.

Was hältst du von diesem Artikel?

Aufreger Top Gelesen

Top Geklickt Videos

Wenn die Hose mal wieder zwickt

Mit solchen Kollegen geht man gerne arbeiten

Die etwas andere Motivation am Streckenrand

Fotos wie ein Profi

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.