Polizei-Skandal: Cops erschossen Unbewaffneten (20)

Polizei-Skandal: Cops erschossen Unbewaffneten (20)
Video

Weil er die Hände in den Hosentaschen hat. Video sorgt nun für Aufregung.

Erneut hat ein Video von einem Polizeieinsatz die Gesetzeshüter in den USA in Bedrängnis gebracht. Ein Video zeigt, wie Beamte den 20-jährigen Dillon Taylor bei einem Einsatz 2014 erschießen. Der junge Mann war unbewaffnet und hatte die Hände in den Hosentaschen. Kritiker bemerkten, dass Taylor wohl einen Mp3-Player trug und die Anweisungen der Polizisten nicht hören konnte.

Der Clip zeigt den Vorfall aus Perspektive des Polizeibeamten. Er war zu dem Supermarkt in Salt Lake City gerufen worden, weil dort angeblich eine Person eine Waffe gezeigt hatte. Vor dem Supermarkt trifft er Taylor und fordert ihn auf, seine Hände aus den Hosentaschen zu nehmen. Dieser scheint den Polizisten zunächst nicht zu hören. Als er sich schließlich umdreht, aber der Anweisung nicht sofort Folge leistet, schießt der Polizist zweimal und trifft den 20-Jährigen tödlich.

Vorsicht, drastisches Video

Das Video vom Einsatz hat auf Facebook nun zu einem Shitstorm geführt. "Erst schießen, dann festnehmen?", fragten Tausende in den sozialen Netzwerken. Die Staatsanwaltschaft hatte den Waffengebrauch als gerechtfertigt eingestuft. An dieser Entscheidung wird nun öffentlich gezweifelt. 

Was hältst du von diesem Artikel?

Auch interessant

Aal-Parasiten regnen in Alaska vom Himmel

Sinkloch verschluckte Polizisten samt Auto

Mann brach sich bei 'Cowgirl' den Penis

19-Jährige bei Bier-Pong erschossen

5 Fakten zu Jurassic Park

Geliebte (16) erstach Ehefrau

Facebook-Streit um Missbrauchs-Video

Trotz Hänselei: Bub ließ Haar für Krebs-Patienten wachsen

Aufreger Top Gelesen

Top Geklickt Videos

Wer ist der ulitmative Held unter den Superhelden?

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.