Polizei öffnet Wohnwagen, macht Horror-Entdeckung

Polizei öffnet Wohnwagen, macht Horror-Entdeckung
USA

Mehrere Polizisten verletzten sich bei der Räumung.

3.700 Messer und Schwerter, einen satanischen Schrein, Klingenfallen und abgetrennte Körperteile hat die Polizei im Wohnwagen von Nickcole Dykema gefunden. Die 47-Jährige aus Florida (USA) versuchte dann, einen Polizisten zu erstechen und wurde festgenommen. Beim Räumen des Wohnwagens wurden mehrere Polizisten durch Fallen verletzt.

Macheten-Attacke
Die Beamten fuhren zum Wohnwagen der 47-Jährigen, weil diese gegen ihre Bewährungsauflagen verstoßen und ein verborgenes Messer mit sich geführt hatte. Dykema weigerte sich, ihre Heim zu verlassen. Als die Polizisten die Türe aufbrachen, schlug sie mit einer Machete nach den Beamten und verpasste einen der Polizisten nur um wenige Zentimeter. Sie versteckte sich unter einer Decke mit mehreren Messern und kam erst heraus, als man sie mit einem Elektroschocker beschoss.

Im Inneren des Wohnwagens bot sich ein schauriges Bild. 3713 Messer und Schwerter hatte Dykema gehortet. Einige davon waren in Fallen unter dem Teppich und in verschiedenen Öffnungen verborgen. Bei der Bergung verletzten sich mehrere Polizisten leicht. "Das ist offensichtlich eine Person, die eine Gefahr für die Gemeinde darstellt", sagte Sheriff Al Nienhuis zu Lokalmedien. 

Neben dem Verstoß gegen die Bewährung muss sich Dykema nun auch wegen Widerstand gegen einen Polizeibeamten und Angriff auf einen Polizeibeamten verantworten. 

Was hältst du von diesem Artikel?

Aufreger Top Gelesen

Top Geklickt Videos

So gefährlich ist die Patrone aus Glas

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.