Polizist rettete Baby vor dem Erstickungs-Tod

Polizist rettete Baby vor dem Erstickungs-Tod
England

Das 8 Monate alte Kind war in der prallen Hitze im Auto gefangen.

Ein Polizist in Kingston (England) hat ein 8 Monate altes Baby aus einer lebensbedrohlichen Lage befreit. Am bisher heißesten Tag des Jahres war das Kind im Auto gefangen, nachdem die Mutter versehentlich den Schlüssel im Inneren des Fahrzeugs gesperrt und sich damit selbst ausgeschlossen hatte.

Im Westen von London wartete die Mutter auf Hilfe und wurde immer verzweifelter, als die Temperatur im Range Rover stieg. Am frühen Nachmittag schlug ein Polizist schließlich die Scheibe kurzerhand mit seinem Knüppel ein und befreite das Kind. "Dem Baby ging es noch gut und die Mutter war auch OK", freute sich der Beamte. 

Letzte Woche war es zu einem ähnlichen Vorfall mit einem Vierbeiner gekommen. "Hunde sterben in heißen Autos... Unsere Polizisten werden Ihr Auto gerne belüften, wenn sie zu einem Hund in Gefahr gerufen werden", warnte die Polizeibehörde mit einem Augenzwinkern auf Twitter:

Was hältst du von diesem Artikel?

Auch interessant

Exorzistin Areceli (49) ließ ihren Sohn verhungern

'Keinen interessiert dein Baby': Beschwerde-Brief an Mama auf Facebook

Heute ist ER 8 - und kämpft für seinen Vater

Boss verzichtet für Mitarbeiter auf Million

Arzt will sich einfrieren und später auftauen lassen

17 Bilder zeigen, wie schlimm deine Gedanken sind

Aufreger Top Gelesen

Top Geklickt Videos

Das etwas andere Schul-Experiment

Wenn Google eine Person wäre

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.