Teil brach ab und Piloten merkten nichts

Teil brach ab und Piloten merkten nichts
Köln

Erst über Frankreich wiesen die Fluglotsen auf den Schaden hin.

Ein Airbus A330 der Fluglinie Germanwings hat am Dienstagmorgen beim Start in Köln einen Teil seiner Turbine verloren. Die Piloten bemerkten den Schaden zunächst nicht.

1.jpg

Erst, nachdem die Fluglotsen in Frankreich per Funk darauf hingewiesen hatten, erkannten die Flugzeugführer die fehlende Abdeckung. Sie war abgebrochen und herabgestürzt, als der Jet bereits in der Luft war.

2.jpg

Der Pilot sah für die Passagiere kein Sicherheitsrisiko und setzte den Flug nach Palma de Mallorca fort - eine Entscheidung, der im Nachhinein nicht alle Luftfahrtexperten beipflichten. Laut Germanwings wird nun ermittelt, wie sich die Abdeckung überhaupt lösen konnte. 

Was hältst du von diesem Artikel?

Aufreger Top Gelesen

Top Geklickt Videos

Die etwas andere Motivation am Streckenrand

Neuer NSFW-Make-Up-Trend?

Fotos wie ein Profi

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.