TV-Station verstört mit ISIS-Streich

TV-Station verstört mit ISIS-Streich
Irre Aktion

Shitstorm: Fußball-Profi musste Schein-Exekution durchmachen.

Es klingt wie eine Story aus einem schlechten Film, und doch ist sie so in Algerien passiert. Eine TV-Station hat einen Profi-Fußballer entführt und ihn zu einer Schein-Exekution in die Wüste geführt.

Mitarbeiter des Fernsehsenders stürmten in dem "Streich" mit versteckter Kamera ein Kaffeehaus und entführte den Fußballer Madjid Bougherra und einen Freund, der eingeweiht war, mit Waffengewalt. Mit verbundenen Augen führt man Bougherra in die Wüste, wo er sich in den Sand knien muss - eine Aktion, die mit Blick auf die Horror-Videos der Terrororganisation IS international für Empörung sorgte.

getty.jpg

Bougherra (32) ist Verteidiger und spielt derzeit für Al-Fujairah in der Arabian Gulf League.

Was hältst du von diesem Artikel?

Aufreger Top Gelesen

Mann wird angepinkelt und flippt aus – so bereut er seinen Ausraster

Top Geklickt Videos

Carpool Karaoke wenige Tage vor Benningtons-Tod veröffentlicht

Wird das der neuste Internet-Trend?

Wenn aus schräg noch schräger wird

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.