Sex-Täter tötete Frau mit Shampoo

Sex-Täter tötete Frau mit Shampoo
Mordfall

Ein fürchterlicher Fall von sexuellem Missbrauch ist ans Licht gekommen.

Eine 51-jährige Frau in England ist den Folgen sexuellen Missbrauchs erlegen. Die Details des Falles waren so grausam, dass bei der Verhandlung wegen Mordes am Montag ein Jury-Mitglied in Ohnmacht fiel. 

Majella Lynch wurde am 18. April mit extremen Bauchschmerzen ins Krankenhaus in Southampton geliefert. Die Mediziner entdeckten, dass eine 400ml-Flasche Shampoo im Abdomen der Frau die Verletzung ausgelöst hatte. In einer Operation entfernte man die Flasche, doch am 20. April erlag Lynch den Folgen der Infektion. Die Polizei nahm Ermittlungen auf, denn es wurde ausgeschlossen, dass sich Lynch die Verletzungen selbst zugefügt hatte. "Die Flasche konnte nicht selbst eingefügt werden, weil diese Tat enorme Schmerzen auslöst", sagte Staatsanwalt William Mousley.

Für den Missbrauch mit Todesfolge wurde Daniel McBride als Verdächtiger ausgeforscht. Er soll Lynch kurz vor ihrem Tod mehrmals besucht haben, bestritt dies aber. "Niemand sonst könnte für diese perverse Attacke verantwortlich sein. Er hatte Interesse an gewalttätiger sexueller Aktivität und war in jener Nacht nach einem Streit mit seiner Freundin in der Stimmung dazu", sagte Mousely. McBride hatte einem Bekannten gestanden, dass er Sex mit älteren Frauen genieße und "extrem gewalttätige Pornografie" konsumierte.

Ein Urteil steht aus.

Was hältst du von diesem Artikel?

Aufreger Top Gelesen

Endlich Erfolg auf tinder

Top Geklickt Videos

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.