Sie rettet 100 Hunde vor dem Kochtopf

Sie rettet 100 Hunde vor dem Kochtopf
China

Spenderin hat dutzende Vierbeiner vorm Hundefleisch-Fest bewahrt.

Mehr als einhundert Hunde verdanken Yang Xiaoyun ihr Leben. Die 65-jährige pensionierte Lehrerin ist Tierfreundin und konnte nicht tatenlos zusehen, als die Tiere beim jährlichen Hundefleisch-Fest in Yulin (China) sterben sollten. 

h3.jpg

Umgerechnet 1100 Dollar zahlte Yang für die Freiheit der Hunde. Sie war fast 2500 Kilometer von ihrer Heimatstadt Tianjin angereist. 

h2.jpg

Seit 1999 hat sich Yang dem Tierschutz verschrieben. Damals zog sie ein verlassenes Kätzchen aus einem Fluss. Sie gründete ein Heim für Hunde und Katzen, wo sie in den nächsten Jahren hunderten Tieren Schutz gewährte. 

Der Verzehr von Hundefleisch ist in China historisch verankert. Jedes Jahr werden für das Fest 10.000 Hunde getötet - laut Medienberichten haben manche von ihnen Halsbänder, sind also entführte Haustiere.

h4.jpg

Was hältst du von diesem Artikel?

Auch interessant

Nackter Masken-Mann stürmt Supermarkt

Lehrerin (32) hatte Sex mit Schülerin

Aufreger Top Gelesen

Darum sollte man nie nach dem ersten Bier aufs Klo gehen

Frau brachte einen Tumor zur Welt

So sieht das Success Kid heute aus

Top Geklickt Videos

So verblüfft dieser Partyheld alle!

Ballett mal anders

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.