"Siri" rettet Teenager das Leben

USA

Unter einem Pick-up-Truck eingeklemmt, konnte der 18-Jährige zufällig "Siri" aktivieren.

Der 18-jährige Sam Ray aus dem US-Bundesstaat Tennessee verdankt seinem Leben wohl dem Sprachassistenten Siri. Wie der Teenager dem US-Sender ABC berichtete, wurde er bei Arbeiten an seinem Pick-up-Truck in der Garage eingezwängt. Der Wagenheber hatte nachgegeben, Sam war unter mehr als 2,2 Tonnen Metall eingeklemmt, keine Hilfe war in Sicht- oder Hörweite.

Dann der Glücksfall: Bei einer Bewegung hat Sam zufällig auf dem in seiner Hosentasche steckenden iPhone die digitale Assistentin „Siri“ aktiviert. „Ruf 911 an!, sagte der Teenager und Siri stellte wie gewünscht die Verbindung zum Notruf her.

Nach rund 40 Minuten befreiten ihn die Retter dann aus seiner Lage. Im Krankenhaus wurden von den Ärzten eine Gehirnerschütterung sowie einige gebrochene Rippen und Schnittverletzungen festgestellt. Dennoch hatte der Teenager wohl Glück im Unglück. Nun kann Sam über den Vorfall sogar schon wieder lachen. „Ich werde wohl den Rest meines Lebens beim iPhone bleiben“, so der Jugendliche. „Das bin ich ihm schuldig.“

Was hältst du von diesem Artikel?

Aufreger Top Gelesen

Top Geklickt Videos

Wer ist der ulitmative Held unter den Superhelden?

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.